November06

Deutscher Wetterdienst: Top-Adresse in Sachen Wetter

Aktueller News und Informationen jeder Art gibt es im ja Internet im Überfluss. Dass dazu längst auch schon die Wettervorhersage gehört, versteht sich fast schon von selbst. Niemand mit einem Internetzugang muss heute auf die nächsten Nachrichten im Fernsehen oder Radio warten, um zu erfahren, ob das für den nächsten Tag geplante Gartenfest wegen Regenvorhersage ins Wasser zuwettervorhersage fallen droht. Im Netz sind ja die entsprechenden Infos zu jeder Zeit aufrufbar. Eine andere Frage ist jedoch, welcher der vielen Informationsquellen man sich bedient anhand des riesigen Angebots.

Unter den vielen Anbietern ist der Deutsche Wetterdienst, häufig abgekürzt als DWD, sicher eine sehr gute Adresse, wenn nicht sogar die Anlaufstelle Nummer 1. in Sachen Wetter. Dabei handelt es sich um um eine öffentliche Institution, die dem Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung unterliegt. Es ist somit also ein offizieller Wetterdienst im Gegensatz zu all den anderen Wetterseiten, hinter denen zumeist private Unternehmungen stehen.

Wenn man die Startseite von DWD aufruft, so fällt zugleich positiv auf, dass sich alles schön aufgeräumt und übersichtlich darbietet. Man findet sofort in der Mitte der Seite unter anderem die Infos zu der aktuellen Wetterlage. Je nach den tatsächlich vorherrschenden Wetterverhältnissen ist jedoch die Grafik oben rechts mit der Überschrift Amtliche Warnungen besonders interessant. Klickt man den Link unten nämlich an, so unwetterwarnunggelangt man zu einer Übersicht über die aktuelle Warnlage deutschlandweit. Möchte man sich nun die Unwetterwarnungen für eine konkrete Region anzeigen lassen, so muss man hierfür zunächst auf das jeweilige Bundesland klicken. Um die Suche weiter einzugrenzen, kann man dann noch unter den eingeblendeten Städten wählen. Dabei betreffen die Warnungen jede mögliche Art von Wetterlage, ob es sich um Sturm, Glatteis oder Gewitter handelt. Damit der Besucher die jeweilige Situation besser einschätzen kann, gibt es noch zudem verschiedene Stufen, die von Vorwarnung, über Unwetterwarnungen bis hin zu Warnungen vor extremem Unwetter reichen. Jeder Stufe ist eine bestimmte Farbe zugeordnet, so dass man nach nur wenigen Besuchen der Seite des deutschen Wetterdienstes auf den ersten Blick sieht, ob man sich entspannt nach draußen begeben kann oder ein Unwetter im Anmarsch ist. Sehr hilfreich sind auch die gerade bei drohendem Extremwetter in kurzen Zeitabständen stattfindenden Updates.

Als einer der weiteren angebotenen Services ist zum Beispiel der Newsletter-Service erwähnenswert. Dieser macht es unter anderem möglich, sich die Benachrichtigung über aktuelle Unwetterwarnungen per Mail zukommen lassen. Die Anmeldung erfolgt schnell und unkompliziert. Man gibt seinen Namen sowie Mail-Adresse an und wählt über das KFZ-Kennzeichen seinen Landkreis sowie die Warnereignisse, über die man informiert werden möchte. Nach dem Abschicken muss man dann nur noch die Bestätigungsmail durch einen Klick auf den Aktivierungslink beantworten und schon erfolgt auch die Bestätigung für die Newsletter-Anmeldung.

Tags: ,

Posted by admin under Allgemein

Leave a Reply

?>