April10

Günstige UMTS-Tarife für jeden Nutzertyp

Stationärer Internetzugang ist heutzutage fast schon eine Selbstverständlichkeit, doch der Trend geht immer mehr zum mobilen Internet. Das betrifft private Nutzer, aber natürlich umso mehr auch Geschäftsleute, Freiberufler oder Mitarbeiter im Außendienst. Von unterwegs eben mal ins Netz, das macht flexibel, unabhängig und spart mitunter auch Zeit. Und wer auf Komfort und Schnelligkeit beim Surfen Wert legt, der setzt dabei nicht selten auf UMTS. Dies ist die Abkürzung für einen Mobilfunkstandard der sogenannten dritten Generation, kurz auch 3G, welcher es ermöglicht, weitaus höhere Übertragungsraten als die Standards der vorherigen Generationen zu erreichen. Dabei spielt es keine Rolle, ob man mit dem Tablet, dem Notebook oder mit dem Handy online gehen möchte. Vorausgesetzt, das Mobilgerät ist grundsätzlich UMTS-fähig, braucht man dazu nur eine UMTS-Karte und natürlich auch den passenden Tarif. Denn welche Technologie auch immer beim mobilen Internetsurfen zum Einsatz kommt – die Unterschiede in Bezug auf das individuelle Nutzerverhalten bleiben dennoch bestehen.

Dessen sind sich auch die jeweiligen Anbieter bewusst und passen ihr Angebot entsprechend an. So zum Beispiel fastSIM, wo es das mobile Internet nicht nur zu Discounterpreisen gibt, sondern wo der Kunde unter den verschiedenen Tarifen die UMTS-Flatrate wählen kann, die am besten auf ihn zugeschnitten ist. Dies dürfte weniger davon abhängig sein, ob man mit dem Laptop oder mit dem iPhone mobil surfen möchte. Vielmehr hängt der optimale UMTS-Tarif davon ab, wie oft man überhaupt unterwegs im Netz ist und wie datenintensiv die genutzten Internet-Anwendungen sind. Auf der Website von fastSIM kann man sich unter dem Menüpunkt „Tarifübersicht“ einen schnellen Überblick über die einzelnen Tarife verschaffen. Wer sich jedoch noch unschlüssig ist, für den lohnt der Klick in den Info-Bereich mit weitergehenden Infos und Erläuterungen.

Tags: , , ,

Posted by admin under Allgemein

Leave a Reply

?>