Januar31

Multifunktionsgeräte, die Drucker der Zukunft

Womöglich hat heutzutage jeder, der einen Rechner zu Hause hat auch einen Drucker irgendwo herum stehen. Praktischerweise noch zusätzlich einen Scanner, um Fotos und Dokumente einzuscannen und via Email verschicken zu können. Manche wollen auch einfach nur schöne Fotoerinnerungen aus der Vergangenheit sozusagen konservieren. Idealerweise kann man mit einem Scanner auch kopieren, jedoch ist dies schon etwas umständlicher.

Aus diesem Grund haben die guten Hersteller von Druckern und Scannern die Multifunktionsdrucker entwickelt. Diese Multitalente können kopieren, drucken, scannen; nicht selten besitzen sie sogar eine Fax-Funktion und lassen sich mit dem Internet per WLAN oder LAN verbinden. Somit wird es einem erheblich erleichtert, Druckaufträge auszuführen, ohne ständiges Kabelgewirr und man kann eingescannte Dokumente gleich per Email versenden. Das gute an diesen Multifunktionsdruckern ist zudem, dass sie sich sogar in manchen Fällen noch per Dockingstation oder USB Kabel mit iPhone, iPad und anderen Smartphones verbinden lassen.

So wird es einem ermöglicht, ganz bequem Bilder und fotografierte Dokumente vom Handy zu drucken, ohne sie vorher noch auf den PC übertragen zu müssen. Praktisch hierbei ist noch, dass die WLAN Drucker sogar noch viel mehr können. Sie können im Prinzip druckerdrahtlos Druckaufträge annehmen und dieses dann per Knopfdruck vom Smartphone aus drucken.

Zu diesem Zweck haben auch diverse App-Entwickler schnell reagiert und verschiedene, kompatible Apps entwickelt. Testweise funktionierte dies sogar von außerhalb des Hauses, was ja irgendwie schon verblüffend ist. Der technische Fortschritt macht also auch beim Drucken keinen Halt. Apps wie Printershare sind ein Beispiel für Apps, die es ermöglichen, per Smartphone Druckaufträge an den Multifunktionsdrucker zu schicken. Allerdings fungiert bei den meisten Apps noch der PC als Vermittler, sodass man keine Druckaufträge mit ausgeschaltetem Rechner in Auftrag geben kann.

Hat man das Gerät an der LAN-Verbindung, beispielsweise in einer großen Firma, so kann man den Drucker bequem überall im Büro „anpingen“, sodass er gemeinsam im Netzwerk genutzt werden kann und Drücke ganz ohne Warteschlange am Kopierer abgearbeitet werden können. Mithilfe der oben genannten Business-Apps kann jeder Nutzer ganz individuell Informationen vom Internet aus aufrufen, speichern und ausdrucken.

Posted by admin under Technik

Leave a Reply

?>