September17

Sicherheit Mobiltelefon – Die größten Sicherheitslücken und wie sie am besten geschlossen werden

Mobiltelefone sind in heutiger Zeit ein alltäglicher Gebrauchsgegenstand. Hat man früher mit diesen Geräten lediglich telefoniert, was seinerzeit ein revolutionärer Vorgang war, hat mit der Entwicklung von Smartphones der Begriff Mobiltelefon eine völlig neue Dimension erreicht. Dank Anbietern wie mobildiscounter.de surfen Anwender im Internet zu erschwinglichen Preisen. Die günstigen Handyverträge sorgen dafür, dass jeder im Internet surfen, E-Mails versenden und Apps zu nutzen kann. Durch die mobile Verknüpfung mit der Online-Welt werden Kontakte und Zugangsdaten auf dem Handy gespeichert. Das bedeutet aber auch, dass die Sicherheit der Geräte gewährleistet werden muss, wenn man nicht den Verlust privater Daten in Kauf nehmen möchte. Denn es gibt immer wieder Mitmenschen, die es genau auf diese Daten oder das Gerät selbst abgesehen haben.

  • 1. Malware
    Schadenssoftware ist inzwischen auch für Mobiltelefone die Gefahrenquelle Nummer 1. Abhilfe schaffen Antivirenprogramme, die man zum Teil sogar kostenlos bekommt
  • 2. Keine Updates
    Updates bieten nicht nur Verbesserungen, sondern die Hersteller schließen damit auch Sicherheitslücken. Auf Updates sollte also auf keinen Fall verzichtet werden. Viele Geräte installieren Updates automatisch und ohne dass sich der Anwender darum kümmern muss.
  • 3. Schnüffel-Apps
    Leider gelangen immer wieder Schnüffel-Apps in die Download-Bereiche der Anbieter, trotz deren Sicherheitsvorkehrungen. Hier gilt: Ist eine App unbekannt, unbedingt auf das Verhalten der App achten, Kundenbemerkungen im Download-Bereich lesen! Von unbekannten Apps, die nicht über den Download-Bereich des Herstellers angeboten werden, am besten die Finger lassen.
  • 4. Fehler in Apps
    Fehlerhafte Apps können genauso schädlich sein wie Malware oder Schnüffel-Apps, auch wenn dies vom Entwickler nicht beabsichtigt ist. Grundsätzlich gilt: Apps auf dem aktuellen Stand halten und nicht benötigte deinstallieren.
  • 5. Phishing
    Bei einigen Browsern für Mobiltelefone fehlen leider Sicherheitsfunktionen, die bei anderen Systemen selbstverständlich sind. Es kann auch passieren, dass man Warnungen im kleinen Display des Geräts übersieht. Darum unbedingt auf die richtige Mailadresse des Absenders und die richtige URL der Verbindung achten!
  • 6. Unsichere Download-Quellen für Apps
    Apps grundsätzlich nur von sicheren Quellen, in der Regel das Download-Angebot des Herstellers, downloaden.
  • 7. Diebstahl
    Viele Geräte ermöglichen das Kryptieren der Daten und verfügen über die Möglichkeit, das Gerät per Remote-Zugriff zu sperren oder zu löschen.

Tags: , ,

Posted by admin under Technik

Leave a Reply

?>