Juni14

Social Bookmarks: das Web gibt sich sozial

Im Web 2.0 dreht sich alles um „social“. Man spricht von Social Media, von Sozialen Netzwerken oder Communitys, des Weiteren gibt es sogenannte Social Bookmarks oder Social News. Aber wodurch unterscheiden sich die beiden letzteren voneinander oder anders gefragt: gibt es da überhaupt einen Unterschied, sieht es doch auf den ersten Blick so aus, als ob auf beiden auf beliebige externe Websites verlinkt wird.

Social Bookmarking

Darunter versteht man Plattformen, auf denen man seine persönlichen Favoriten speichern kann. Im Grunde funktioniert es wie mit den Lesezeichen, die man beim Surfen mit dem Webbrowser anlegen kann. Man findet irgendwo im Netz eine interessante Seite und mit wenigen Klicks ist die URL abgespeichert, so dass man die Seite bei Bedarf sofort wiederfindet. Der Nachteil ist dabei, dass man nur von dem eigenen Computer aus auf diese Bookmarks zurückgreifen kann. Ist man irgendwo zu Besuch oder in einem Internet-Cafe und möchte gern eine bestimmte Seite aufrufen, dann kann man sich unter Umständen dumm und dämlich suchen, bis man sie wieder auf dem Schirm hat. Im doppelten Sinne des Wortes. ;-) Und spätestens, wenn der Rechner mal seinen Geist aufgibt und die Lesezeichen nicht vorher extern gesichert wurden, ist die ganze Sammlung ohnehin pfutsch.

Dieses Malheur kann nicht passieren (es sei denn, der Betreiber des jeweiligen Portals schließt zum Beispiel seinen Dienst), wenn man hierfür die Social-Bookmark-Portale nutzt. Diese sind ja immer und von überall aus abrufbar, was natürlich für User, die häufig von verschiedenen Rechner aus surfen, optimal ist. Man meldet sich hierzu einfach auf so einem Portal an, wobei die Registrierung und Nutzung erfahrungsgemäß kostenlos ist, richtet sein Benutzerkonto ein und kann dann nach Herzenslust seine Favoriten dort anlegen. In der Regel kann man diese jeweils mit einer Beschreibung und den passenden Tags (Stichwörtern) versehen. Dabei kann es durchaus passieren, dass bereits ein anderer Nutzer oder sogar ganz viele, je nach Beliebtheit der Website, genau diesen Bookmark bereits angelegt haben.

(Im zweiten Teil werden die Social News kurz erläutert.)

Tags: ,

Posted by admin under Allgemein

One Response to “Social Bookmarks: das Web gibt sich sozial”

  1. Social News: hier stimmen User ab | Nerdnacht Says:

    [...] ist quasi die Fortsetzung zu dem Artikel über Social Bookmarking. Auf derartigen Portalen ist es in aller Regel möglich, sowohl die Startseite als auch eine [...]

Leave a Reply

?>