Juni11

Was sich hinter Cloud Computing verbirgt

In der IT-Welt taucht immer wieder mal der Begriff Cloud Computing auf. Doch was hat es denn damit auf sich? Bei diesem Ansatz geht es darum, einem User bei Bedarf IT-Ressourcen mittels eines Computernetzwerks bereit zu stellen. Das heißt etwa, ein PC-Benutzer kann eine bestimmte Anwendung von dem Service-Anbieter anfordern, ohne dass er hierfür die entsprechende Hardware oder Software (zum Beispiel Tabellenkalkulation, Textverarbeitung usw.) besitzen muss. Im Prinzip reicht schon ein Betriebssystem und natürlich ein Browser, um auf die Dienste des entsprechenden Providers zugreifen zu können.Cloud Computing
Genau genommen, kann man das Cloud Computing mit der öffentlichen Stromversorgung bzw. mit der Versorgung mit Gas oder Wasser vergleichen. Da alles zentralisiert geschieht, braucht sich der Verbraucher keine Gedanken darüber machen, wie er an die benötigte Menge an Elektrizität usw. daran kommt. Genau diese Vereinfachung stellt sich auch ein, wenn man Cloud Computing nutzt, denn die jeweilige Software braucht es gar nicht installiert zu werden, um sie verwenden zu können. Jeder Teilnehmer hat Zugang zu ein und derselben Sammlung von Anwendungen, Dateien und Computer-Kapazitäten. Die User können ihre persönlichen Dateien öffnen, ob Bookmarks, Video-Clips oder Fotos. Sie können Texte verfassen und diese auch auf dem Server abspeichern, so dass eigene Speichermedien im Grunde genommen überflüssig sind.

Tags: ,

Posted by admin under Technik

Leave a Reply

?>