Mai17

Wohin entwickelt sich das Internet?

Alle Welt spricht vom Internet und die Zahl der Netz-Muffel dürfte von Tag zu Tag schwinden. Vorbei die Zeiten, als es nur eine Handvoll echter PC-Freaks gab, die das Medium Internet eifrig genutzt hatten, während der ganze Rest nicht mal einen Rechner hochfahren konnte. Und wenn heute die Rede vom Internet ist, so verstehen die meisten automatisch darunter eines: das WWW. Für sie ist das World Wide Web das Internet schlechthin. Wohlgemerkt: daran allein sieht man schon, dass es sich hier um die neueren Generationen von Usern handelt, die sich erst zu dem Zeitpunkt in dieses virtuelle Abenteuer gestürzt haben, als das Surfen mit Hilfe eines Browsers quasi zum Synonym dafür geworden ist, im Internet zu sein.

Haben die Klassiker bald ausgedient oder ein wenig Internet-Nostalgie

Ob Mailen oder Datenübertragung – heute geschieht es meistens nur mit der webbasierten Methode. Die etwas mehr fortgeschrittenen PC-Benutzer mögen zwar noch zum Teil einen FTP-Client dafür verwenden. Aber spätestens beim E-Mail, dem sicher am meisten benutzten Dienst, zeichnet sich wohl eindeutig der Trend zum Webmail hin ab. Protokolle wie SMTP oder POP3, die beim Mailen mit einem eigenen Mail-Client verwendet werden, dürften für einen durchschnittlichen Internetbenutzer eher etwas wie die böhmischen Dörfer sein. Erst recht solche Internetdienste wie Telnet, Usenet oder IRC, die für die einstigen Freaks fast schon Alltag waren.

Posted by admin under Allgemein

One Response to “Wohin entwickelt sich das Internet?”

  1. Die vielen Arten von Websites | Nerdnacht Says:

    [...] vorangehenden Blogartikel ging es ja darum, dass es nicht nur das WWW gibt, sondern auch weitere Internetdienste Aber selbst wenn man sich auf das Web beschränkt mit seinen Milliarden von Websites, dann stellt [...]

Leave a Reply

?>