April26

WordPress: Formatierung der Artikel

WordPress ist ja nicht zuletzt deswegen unter den Bloggern so beliebt, weil auch Einsteiger in aller Regel mit dieser Software gut zurecht kommen. Zumindest was die Grundfunktionen angeht. Will man zum Beispiel einen neuen Artikel erstellen, so sollte es soweit auch Neulingen keine Schwierigkeiten bereiten, denn das Menü im Dashboard ist ja fast schon selbst erklärlich. Etwas anders könnte es schon aussehen, wenn es um die Formatierung des Textes geht. Wer bisher nur Texte mit den gängigen Textverarbeitungsprogrammen erstellt und formatiert hat, der könnte als absoluter Anfänger in Sachen WordPress schon mal etwas ratlos werden. Dabei ist alles so einfach, wenn man es einmal weiß.

So erscheint in der WordPress-Maske, in der man einen Artikel erstellen kann, zweifach eine Formatierungsleiste. Und zwar einmal als Visuell und einmal als HTML. Die letztgenannte bietet zwar weniger Möglichkeiten als die erstere, ist aber unter Umständen vorzuziehen, wenn man etwa einen Text rein kopieren möchte, der vorher bereits als Word- oder OpenOffice-Datei abgespeichert war. Denn auf diese Art wird es vermieden, dass Formatierungen derartiger Programme mit übernommen werden, die dann zu optisch unschönen Effekten auf dem jeweiligen WordPress-Blog führen können. Und wie gesagt, solche Standardfunktionen wie Fettschrift, Liste oder das Einfügen eines Links bietet die HTML-Formatierungsleiste allemal. Der Vorteil hierbei ist eben, dass man den Text im reinen HTML-Code präsentiert bekommt und so auf einen Blick sehen kann, ob sich etwas Unerwünschtes hineingeschlichen hat.

WordPress-Formatierung HTML
Mehr Auswahlmöglichkeiten in puncto Formatierung hat man bei WordPress jedoch, wenn man mit dem visuellen Editor arbeitet, also den Menüreiter Visuell wählt unter Artikel – Erstellen. Die Formatierungsleiste mag hier zunächst nicht besonders umfangreich ausfallen, aber wenn man auf das Icon Werkzeugleiste anzeigen/verstecken klickt, dann kommt noch eine ganze Reihe von Formatierungsoptionen hinzu. Hier bietet sich beispielsweise die Möglichkeit, den Text als Blocksatz zu formatieren oder etwa innerhalb des Artikels Überschriften festzulegen, denen dann je nachdem welche Ebene man wählt, ihr eigenes Format zugewiesen wird.

WordPress Visueller Editor

Tags: ,

Posted by admin under Bloggen

Leave a Reply

?>